This content is not available or only partially available in English.

Macht mit bei Amnesty International

„Die Amnesty International Hochschulgruppe möchte neue aktive Mitglieder an den Universitäten, Hochschulen und den Berufsschulen rekrutieren. Und das Bewusstsein schaffen: Gemeinsam kann man etwas gegen Menschenrechtsverletzung tun.“

Vor diese Herausforderung stellte die Amnesty Gruppe Mainz im Sommersemester 2019 den Kurs von Prof. Monika Aichele, Prof. Charlotte Schröner und Tanja Kirschner.


Christof Flohmayr, Annika Hagenmeyer und Silvia Rau konzipierten eine Recruiting-Kampagne für einen ganz gewöhnlichen Ort, an dem man Zeit verbringt – wie beispielsweise eine öffentliche Toilette oder die Mensa.

Die Kampagne der beiden Studentinnen und dem Studenten ist low-low-budget, heißt die Produktionskosten sind gering. Für deren Umsetzung braucht man nur gelbes Papier und einen Fotokopierer. Schon kann das Plakatieren losgehen. 
Die Headlines der Kampagne können stets erweitert werden; sie sind aufmerksamkeitsstark und stellen die Missstände gegen die sich Amnesty International einsetzt in den Mittelpunkt.

Eckdaten

Studierende:
Christof Flohmayr
Annika Hagenmeyer
Silvia Rau

Betreut von:
Monika Aichele, Charlotte Schröner
und Tanja Kirschner

Studiengang:
Kommunikationsdesign