This content is not available or only partially available in English.

Wie gut, dass wir darüber geredet haben

Auf 96 Seiten zeigt Julia Bernhard in skurrilen, lakonisch erzählten Szenen die Welt ihrer Protagonistin: eine Sammlung von alltäglichen, beißenden Dialogen und Monologen über Kunstprojekte, Affären, Beziehungsdramen und Prokrastination.
Das Buch wurde beim Designpreis Rheinland-Pfalz in der Kategorie „Junior Talent“ ausgezeichnet, kam auf die Shortlist des Comicbuchpreises der Berthold Leibinger Stiftung und erhielt im Rahmen des ADC Junior Wettbewerbs 2019 eine Auszeichnung in der Kategorie Illustration.




Wie gut, dass wir darüber geredet haben ist ein Manifest der Lethargie, der Depression und der gescheiterten Kommunikation. Es ist ein Universum aus gehässiger Oma, liebevoll diarrhöischem Mops und passiv-aggressiver Zimmerpflanze. Wer jemals nicht genau wusste, was er mit seinem Leben anfangen soll, wird sich hier wohl oder übel wiederfinden. 
Der Comic entstand 2018 im Rahmen des Masters „Blaue Zipfel" und erschien im August 2019 im Avant Verlag. 


Eckdaten

Der Comic entstand 2018 im Rahmen des Masters „Blaue Zipfel" und erschien im August 2019 im Avant Verlag.

Studierende:
Julia Bernhard

Betreut durch:
Monika Aichele, Karen Knoll, Nadja Mayer und Charlotte Schröner

Studiengang:
Gutenberg Intermedia