»Europe?!«

Seminar mit Aufenthalt in Strassburg

Die Europäische Idee feiert 60-jähriges Bestehen und die Europäische Union ist sicher eine der größten Errungenschaften der letzten Jahrzehnte. Aber sie steht auf wackeligem Grund… der Brexit steht bevor, anti-europäische Parteien sind auf dem Vormarsch und die Zukunft der Union ist unklar.

Im Wintersemester 2017/18 beschäftigten sich die Studierenden des Studiengangs Zeitbasierte Medien unter Leitung von Prof. Julia Kühne deshalb mit dem Thema Europa.

Was ist Europa für uns (auch als Gestalter) und wie können wir es mitgestalten?
Welche Zukunft, Chancen und Gefahren sehen wir für Europa?

Welche Rolle wollen wir spielen? In freien, gestalterischen Projekten haben sich die Studierenden den unterschiedlichen Perspektiven genähert, die dieses Europa uns zeigt und Stellung bezogen.

Spannender Teil des Kurses war auch ein 5-tägiger Aufenthalt an der Kunsthochschule (Haut Ecole des Arts du Rhin) in Strasbourg vom 13.11. – 18.11. 2017 und ein Besuch des Europäischen Parlaments mit Teilnahme an einer Sitzung und Gespräch mit einem Abgeordneten.

In gemeinsamen Workshops mit Studierenden der Haut Ecole des Arts du Rhin und Studierenden der Hochschule Mainz entstanden gestalterische Projekteund der Austausch mit Studierenden aus Frankreich weitete die Perspektiveungemein.

Der Aufenthalt wurde durch das PROMOS-Programm gefördert.

Eckdaten

Leitung 
Prof. Julia Kühne

Projekte von
Michael Jürgen Hack, Felix Lücke, Philip Pecherski, Steven Prael, Kim Prill, Sinah Rosenzweig, Muriel Spiegel, Sophia Zoe Spiegel, Simon Schares, Lucas Schneider, Simon Schwarz, Alexander Spöttel