MAKING OF: INDEPENDANCE

Seminar an der Hochschule Mainz mit Teilnahme an der internationalen Leistungsschau im Poster Museum in Wilanów 100 Plakate – 20 internationale Hochschulen – 5 Projekte der Hochschule Mainz.

Auf Einladung der Polish-Japanese Academy of Information Technology in Warschau , nahm der Studiengang Zeitbasierte Medien unter der Leitung von Prof. Anja Stöffler und Prof. Julia Kühne am Projekt „100 x Independence“ teil.

In mehreren Workshops setzten sich die Studierenden unter Begleitungrenommierter Referenten mit den verschiedenen Aspekten des Themas„Unabhängigkeit“ auseinander.

Die Herausforderung war eine dreifache: Wie setzt eine junge deutsche Gestaltergeneration visuell das Thema "Unabhängigkeit" um? Wie setzt sie dieses Thema im (Sub-)Kontext "polnischer Unabhängigkeit" auch inhaltlich um? Und wie schließlich geht sie in Zeiten von Fake-News überhaupt mit der Frage der Verantwortung von Gestaltern im politischen Umfeld um?

Die eigene gestalterische Haltung im Kontext des Politischen zu verstehen, zu hinterfragen, zu vergleichen und in eine Kommunikationslösung zu übersetzen, entpuppte sich als große Herausforderung.

In den Projekten, die innerhalb des Seminars entstanden und für die Ausstellung in Warschau ausgewählt wurden, finden sich neben gedruckten Plakaten auch multimediale Gestaltungslösungen, die die klassische Plakatgestaltung um Animation, Interaktion und Sound erweitern.

Eckdaten

Leitung
Prof. Anja Stöffler und Prof. Julia Kühne

Referenten
Jens Hartmann, Hans-Jörg Pochmann, Guido Stemme und Klaus Giegerich

Teilnehmer
Mariel Gall, Selin Koca, Steven Bönnemann, Tabish Ahmad, Anika Horaczek, Charlotte Brendel, Donald Keeya, Jan Eisenbach, Ennie Petersen, Emre Calli, Esteban Barco, Frederik Atak, Johanna Malz, Marie Louise Härter, Micha Goldinger, Mischel Mansor, Pia Hoberg