WARUM IN MAINZ STUDIEREN?

Die Region "Rhein/Main" hat eine der höchsten Konzentrationen der Bauwirtschaft in Deutschland. Deshalb hat ein großer Teil der Unternehmen und Büros hier auch seinen Hauptsitz oder eine Niederlassung.

In Mainz leben und studieren über 30 000 Studierende. Die bunte Mischung der vielen Studienrichtungen belebt die Szene. Die Lebenshaltungskosten für Studenten sind geringer als in Frankfurt oder Wiesbaden.

Das Gebäude der Hochschule am Standort Holzstraße ist zwar nicht besonders schön, dafür aber seine Lage zwischen Altstadt (100 Meter) und Rheinufer (100 Meter). Rundum gemütliche Kneipen für den Abend oder die Rheinterrassen zum Ausspannen in einer Pause.

Auch wenn es manchmal ein bisschen eng wird, man hat es nicht weit zu den Professoren, der Studentenverwaltung und dem ASTA. Alles befindet sich in einem Gebäude und ist damit überschaubar.

Das Studium wird konsequent auf die praktischen Anforderungen ausgerichtet. Dadurch gibt es wesentlich bessere Berufschancen für Anfänger. Die Professoren haben langjährige praktische Erfahrungen.

Mainz ist trotz vieler Kriegsschäden und nicht immer gelungenem Wiederaufbau eine liebenswerte Stadt. Viele verbinden mit dem Namen Mainz zunächst die Fastnacht oder das ZDF.