Kooperation mit der VWA Mainz

Sie sind bei der VWA Mainz und möchten Ihr Studium in Kooperation mit der Hochschule Mainz fortführen. Hier finden Sie die einzureichenden Unterlagen und den Link zum Online-Bewerbungsportal.

Das Online-Bewerbungsportal ist für Sie zum Wintersemester 2018/19 geöffnet von 01.07. bis 15.07.2018.

Einzureichende Unterlagen

  • chronologischer, lückenloser und unterschriebener Lebenslauf
  • Bescheinigung über eventuell abgeleisteten Wehr- beziehungsweise Zivildienst, Bundesfreiwilligendienst
  • Erklärung über bisherige Studienzeiten (Siehe unter Download. Beachten Sie bitte, dass die Erklärung auch dann vorgelegt werden muss, wenn bislang noch keine Studienzeiten erbracht wurden.)

Zeugnis der

  • allgemeinen Hochschulreife
  • fachgebundenen Hochschulreife
  • Fachhochschulreife

Je nach Form der Erlangung der Fachhochschulreife muss vorliegen:

  • Zeugnis der Fachhochschulreife (schulischer Teil)
  • Nachweis der abgeschlossenen Berufsausbildung (IHK- oder HWK-Prüfungszeugnis, Gesellenbrief beziehungsweise Gesellenprüfungszeugnis)
  • Nachweis der Ausbildung zum Assistenten (Berufsfachschule, Berufskolleg mehrjährig)
  • Nachweis über das zur Erlangung der Fachhochschulreife notwendige Praktikum – auszustellen vom Praktikumsbetrieb (mit genauen Angaben des Zeitraumes sowie Tätigkeitsangaben, Einsatzgebiet und Wochenarbeitszeit). Sollte das Praktikum zu Bewerbungsschluss noch nicht abgeschlossen sein muss ein vorläufiger Nachweis vorgelegt werden, bis zu welchem Termin das Praktikum abgeleistet sein wird.
Studienbewerber mit qualifizierter Berufsausbildung und Berufserfahrung

Studienbewerber mit qualifizierter Berufsausbildung und Berufserfahrung sowie Bewerber, die eine Meisterprüfung oder eine vergleichbare Fortbildungsprüfung abgelegt haben müssen folgende Unterlagen vorlegen:

  • Nachweis einer mit qualifiziertem Ergebnis abgeschlossenen Berufsausbildung (amtlich beglaubigte Kopie)
    • Abschlusszeugnis der Kammer mit Angaben der Noten (amtlich beglaubigte Kopie)
    • Abschlusszeugnis der Berufsschule (amtlich beglaubigte Kopie)
  • Nachweis einer Fortbildungsprüfungfalls vorhanden (amtlich beglaubigte Kopie)
  • Nachweis einer einschlägigen, beruflichen oder vergleichbaren Tätigkeit von zwei Jahren (Art, Dauer, Ort) durch den Arbeitgeber im Original
  • Nachweis der bestandenen Meisterprüfung beziehungsweise meisteräquivalente Prüfung mit ausgewiesener Gesamtnote (amtlich beglaubigte Kopie)

Für alle Bachelorstudiengänge ist als Fachsemester immer das 1. Fachsemester voreingestellt. Sofern Sie bereits Studienzeiten an einer Hochschule absolviert haben, behält sich die Hochschule Mainz die endgültige Einstufung in das Fachsemester anhand der vorzulegenden Unterlagen vor.

Bewerbung mit Vorstudienzeiten

Als Bewerberin beziehungsweise Bewerber mit Vorstudienzeiten in Deutschland oder im Ausland müssen Sie folgende Unterlagen zusätzlich zu den geforderten Unterlagen bei der Bewerbung an unserer Hochschule fristgerecht vorlegen. Dies betrifft alle bisherigen Studiengänge, in denen Sie immatrikuliert waren oder sind.

  • Unbedenklichkeitsbescheinigung (in deutscher Sprache)
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung für Studienverläufe an ausländische Hochschulen (in englischer Sprache)
  • Leistungsnachweis/Notenspiegel mit Angabe der ECTS-Punkte, Note, Anzahl der Versuche inklusive der nicht bestandenen Leistungen mit Angabe des vorläufigen Notendurchschnitts Ihrer bisher erbrachten Leistungen.
  • Exmatrikulationsbescheinigung aller Studiengänge, in denen Sie bisher eingeschrieben waren. Sollten Sie zum Bewerbungsschluss noch immatrikuliert sein, kann eine Nachreichung bei Immatrikulation erfolgen – spätestens jedoch bis zum 15. Oktober für das Wintersemester und bis Ende der ersten Aprilwoche für das Sommersemester.

Diese Unterlage über die einzeln ausgewiesenen Leistungen darf in Abhängigkeit des Semesters, für das Sie sich bewerben, nicht vor dem 15. Mai für das Wintersemester beziehungsweise dem 15. November für das Sommersemester ausgestellt sein (in deutscher Sprache)

  • Inhaltsangaben der einzelnen Module inklusive der ECTS-Punkte (in deutscher Sprache)
  • Studienverlaufsplan (in deutscher Sprache)

Sollten Sie zum Zeitpunkt der Bewerbung noch an einer anderen Hochschule immatrikuliert sein und können dort Leistungen erbringen, müssen Sie im Falle einer Zulassung an der Hochschule Mainz eine aktuelle Unbedenklichkeitsbescheinigung und einen aktuellen Leistungsnachweis/Notenspiegel inklusive der nicht bestandenen Leistungen nach der Benotung der letzten Prüfungsleistung durch die bisherige Hochschule nochmals unaufgefordert vorgelegen. Dies muss bis zum 15. Oktober für das Wintersemester und bis zum Ende der ersten Aprilwoche für das Sommersemester im Studierendenbüro der Hochschule Mainz erfolgen.

Fachsemester und Leistungsanerkennung

Bei der Anerkennung von Leistungen aus früheren Studienzeiten werden sowohl bestandene Leistungen als auch nicht bestandene Versuche berücksichtigt. Gegebenenfalls müssen Sie zu einem späteren Zeitpunkt noch Unterlagen zu allen erbrachten und dann auch bewerteten Prüfungsleistungen vorlegen.
Die Anerkennung erfolgt formal über den jeweiligen Prüfungsausschuss. Im Falle einer Zulassung in ein höheres Semester erhalten Sie die Mitteilung über das Einstufungssemester über den Zulassungsbescheid. Im Falle einer Einstufung in das 1. Fachsemester wenden Sie sich zwecks der Anerkennung von Leistungen an die Studienberatung des jeweiligen Fachbereichs.
Beachten Sie bitte, dass in diesem Fall die Zulassung  unter der aufschiebenden Bedingung erfolgt, dass innerhalb des Immatrikulationszeitraums beziehungsweise einer anderen durch die Hochschule im Zulassungsbescheid benannten Frist die explizit angeforderten Unterlagen vollständig, fristgerecht und prüfungsfähig vorgelegt werden und die Prüfung der Unterlagen durch die Hochschule zu einem positiven Prüfungsergebnis führt.
Kann ein positives Prüfungsergebnis nicht bescheinigt werden, entfaltet der unter der aufschiebenden Bedingung erteilte Zulassungsbescheid keine Rechtswirkung. Ein Anspruch auf Immatrikulation besteht nicht und eine besondere Bescheidung hierüber erfolgt nicht.

Speziell für Studienplatzbewerber mit ausländischen Bildungsnachweisen und bereits vorliegender Anerkennung in Deutschland

  • ausländische Bildungsnachweise
  • Übersetzung der ausländischen Bildungsnachweise
  • Anerkennung des ausländischen Bildungsnachweises in Deutschland
  • ausgewiesene Durchschnittsnote des ausländischen Bildungsnachweises (umgerechnet auf das deutsche Notensystem)
  • Zeugnis des Studienkollegs wenn Sie das Studienkolleg besucht haben
  • Aufenthaltsgenehmigung (für Bewerberinnen und Bewerber aus Nicht-EU-Mitgliedsstaaten)
Nachweis der deutschen Sprache

Für die Bewerbung ist das Niveau B2 erforderlich und nachzuweisen durch:

  • Test Deutsch als Fremdsprache mindestens (TestDaF)-TDN 3 in allen Prüfungsteilen
  • Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang mindestens Stufe 1 (DSH-1)
  • Goethe-Zertifikat mindestens B2
  • Deutsches Sprachdiplom DSD II

 

Siehe Infoblatt "Nachweis der Englischkenntnisse durch die Module Englisch I und Englisch II" im Downloadbereich.

Nachweis über Beschäftigungsverhältnis - Erbracht werden muss der Nachweis einer mindestens 9-monatigen kaufmännischen Ausbildungs- oder Berufstätigkeit. Der Nachweis muss erfolgen durch:

  • Abschluss einer kaufmännischen/verw. Berufsausbildung = Kaufmannsgehilfenbrief (IHK/HWK-Zeugnis) (amtlich beglaubigte Kopie) oder
  • eine Tätigkeitsbeschreibung/Zeugnis durch den Arbeitgeber im Original über den Nachweis einer mindestens 9-monatigen kaufmännischen Berufstätigkeit (Art, Dauer, Ort) oder
  • eine Tätigkeitsbeschreibung im Original durch den Ausbildungsbetrieb über den Nachweis einer mindestens 9-monatigen Tätigkeit (Art, Dauer, Ort) im kaufmännischen Ausbildungsberuf

Der Kooperationsvertrag muss erst zum 7. Fachsemester der VWA Mainz/ 5. Fachsemester der Hochschule Mainz an der Hochschule Mainz im Studienmanagement Wirtschaft vorliegen. Er wird Ihnen zu gegebener Zeit vom Studienmanagement Wirtschaft zur Verfügung gestellt.