"Die Zusammenarbeit mit der Hochschule Mainz verläuft sehr unkompliziert. Sie lebt davon, dass sich beide Seiten aktiv einbringen."

Sebastian Schmalenbach,
Chief Operation Officer des Kooperationsunternehmens URANO Informationssysteme GmbH

Leitthema

Gemeinsam voran!

Kurzbeschreibung Unternehmen

Die URANO-Gruppe ist ein erfahrener und zuverlässiger, regionaler IT-Lösungspartner. Wir beraten und betreuen seit knapp 30 Jahren namhafte Kunden im Rhein-Main-Gebiet. Unserer IT-Kompetenz vertrauen Konzerne, mittelständische Betriebe und öffentliche Auftraggeber. Die Geschäftsführung liegt bei URANO-Gründer Andreas Krafft, Eva Beuscher und Ferdinand W. Morbach.

Unser Anspruch ist die passgenaue IT-Lösung für den Kunden: URANO erbringt Services und Leistungen von der individuellen Beratung und Konzeptionierung über die Umsetzung, bis hin zur Betreuung und Wartung der IT-Umgebung unserer Kunden. Unsere Schwerpunkte liegen auf Consulting Services – speziell auf Infrastructure, Cloud Services, Collaboration und Business Consulting.

Wie lange arbeitet die URANO Informationssysteme GmbH schon mit der Hochschule Mainz im Bereich des dualen Studiums zusammen?

Es gibt schon seit einigen Jahren URANO-Mitarbeiter, die an der Hochschule Mainz dual studieren. Die meisten haben den dualen Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik absolviert. Wir haben auch Mitarbeiter im Unternehmen, die an der Hochschule Mainz studiert haben, bevor sie zu URANO gekommen sind. Ich selbst habe zum Beispiel erst Wirtschaftsinformatik und dann den Masterstudiengang IT Management abgeschlossen. Momentan gibt es auch Kollegen, die im dualen Studiengang „Medien, IT & Management“ eingeschrieben sind. Die Zusammenarbeit ist also im Laufe der Jahre immer enger geworden.

Nennen Sie drei Schlüsselkompetenzen, die nach Ihrer Meinung einen dual Studierenden auszeichnen.

Erstens sind dual Studierende belastbar: Es ist eine echte Herausforderung, parallel zum Job während des Semesters eineinhalb Tage an der Hochschule zu verbringen und sich zusätzlich auf die Prüfungen vorzubereiten. Wer diese Herausforderung annimmt – und damit kommen wir zur zweiten Schlüsselkompetenz – beherrscht das große Einmaleins des Zeitmanagements. Die Fähigkeit, sich selbst zu organisieren und die richtigen Prioritäten setzen zu können, ist auch im Unternehmen sehr wertvoll. Und drittens fällt es dual Studierenden häufig leicht, über den eigenen Tellerrand zu schauen, weil die Hochschule den Perspektivwechsel fördert und fordert.

Welche Vorteile bringt die Unterstützung eines dual Studierenden für Ihr Unternehmen?

Unsere dual Studierenden von heute sind unsere Fach- und Führungskräfte von morgen! URANO hat sich vom klassischen IT-Systemhaus zum ganzheitlichen IT-Lösungspartner entwickelt. Beratungsleistungen und Dienstleistungen nehmen in unseren Auftragsbüchern immer mehr Platz ein. Angesichts des Fachkräftemangels ist es sehr wichtig, dass wir unseren eigenen Nachwuchs fördern. Das duale Studium bietet dafür hervorragende Chancen: Wir schätzen nicht nur die Qualität der Ausbildung an der Hochschule Mainz, sondern auch die regionale Vernetzung und das konstruktive Miteinander. Und ganz abgesehen davon sind dual Studierende fachlich weit vorne: Sie sind es gewohnt, neue Trends in die berufliche Praxis einzubringen und helfen damit, dass ihre Unternehmen zu Innovationstreibern werden.

Welche sind für Sie die größten organisatorischen Herausforderungen im Rahmen des dualen Studiums?

Es ist keine Frage, dass dual Studierende auf die Unterstützung und das Verständnis ihrer Unternehmen angewiesen sind. Oft sind es die Leistungsträger, die sich parallel zum Job weiterentwickeln wollen. Das birgt gewisse Herausforderungen – zum Beispiel in der Planung von Kundeneinsätzen. Grundsätzlich ist das aber kaum der Rede wert, weil die Hochschule Mainz mit Blick auf den organisatorischen Aufwand für die Unternehmen wertvolle Vorarbeiten leistet und Hilfestellungen gibt.

Haben Sie einen Tipp für künftige Kooperationspartner, wie die Zusammenarbeit sowohl mit dem Mitarbeiter als auch der Hochschule besonders gut gelingen kann?

Unsere Zusammenarbeit mit der Hochschule Mainz verläuft sehr unkompliziert. Sie lebt davon, dass sich beide Seiten aktiv einbringen: Sehr von Vorteil ist es, sich am neu aufgelegten Affiliate Program zu orientieren, das mögliche Formen der Zusammenarbeit sinnvoll vorstrukturiert. Ansonsten gilt: Es lohnt sich, in Chancen und in Lösungen zu denken!