This content is not available or only partially available in English.

PCC-Tower

Erforschung, Entwicklung und Erprobung eines neuartigen Betonfertigteilkonzepts zum Bau von besonders hohen Wind­ener­gie­an­la­gen, Onshore

Förderkennzeichen: ZF4119601 Kl5 

PCC-Tower (pre-cast concrete tower)
Erforschung, Entwicklung und Erprobung eines neuartigen Betonfertigteilkonzepts zum Bau von besonders hohen Windenergieanlagen, Onshore

Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung sogenannter Hybridtürme für besonders hohe Windenergieanlagen mit Nabenhöhen mehr als 130 Metern, um den international wachsenden Bedarf an qualitativ hochwertigen und dennoch kostengünstigen Betonfertigteiltürmen zu decken.

Anlass:  Das PCC-Tower- Konzept favorisiert eine Fertigteillösung für das Betontragwerk und verfolgt zugleich einen neuen Ansatz, bei dem relativ kleine und leichte, in sich verzahnte Fertigteile in einem zweistufigen, baustellennahen Produktionsverfahren hergestellt werden, wodurch es sich sehr stark von existierenden Bauverfahren unterscheidet.

Eckdaten

Zeitraum:
2016 bis 2018

Beteiligte:
Prof. Dr.-Ing. Andreas Garg
Lutz Loh (M.Eng.)
Philipp Schäfer  (B. Eng.)


i3mainz

Seite des Instituts für Raumbezogene Informations- und Messtechnik zum Projekt PCC-Tower.

i3mainz.hs-mainz.de

 

Die Hybridtürme bestehen  aus einem extern vorgespannten Betontragwerk, auf dem ein Stahlturm aufgesetzt wird. Es sollen produktionstechnisch einfache, vergleichsweise kleinformatige, leicht montierbare Betonfertigteile zum Einsatz kommen. Diese können dezentral und somit baustellennah in herkömmlichen, d.h. in nicht spezialisierten Fertigteilwerken in Serie hergestellt werden, so dass große Transportdistanzen und die damit verbundenen Belastungen für Straßen, Verkehr, Umwelt und Polizei zukünftig entfallen.

Entwicklung: Ziel ist es, geeignete Fugen- und Verbindungskonstruktionen zu entwickeln und zu erproben, welche den bemessungsrelevanten Anforderungen aus den statischen und dynamischen Einwirkungen Rechnung tragen.  

Partner

Kontakt

Lutz Loh
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
T +49 6131 628-1370
lutz.loh (at) hs-mainz.de
Philipp Schäfer
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
T +49 6131 628-1366
philipp.schaefer (at) hs-mainz.de