This content is not available or only partially available in English.

Labor für Verkehrsbau

Das Labor für Verkehrsbau dient der Ausbildung der Studierenden in der Vertiefungsrichtung Verkehrswesen. Es besteht aus einem straßenbautechnischen Teil mit einer Auswahl von Geräten zur Untersuchung von Bitumen und Asphalt.

Neben den Versuchen und Übungen im Rahmen der Lehrveranstaltungen stehen die Einrichtungen des Verkehrsbaulabors den Studierenden auch für die Bearbeitung von Studien- und Diplomarbeiten zur Verfügung.

Themenbereiche

  • Baustoffprüfung im Verkehrsbau
  • EDV: Verkehrsplanung

 

 

Öffnungszeiten

Termine nach Vereinbarung

Laborordnungen, Materialien

Ausstattung

  • Nadelpenetration (Bitumen)
  • Erweichungspunkt Ring und Kugel (Bitumen)
  • Bindemittelgehalt (Asphalt)
  • Marshall-Stabilität und Marshall-Fließwert (Walzasphalt)
  • Eindringtiefe (Gussasphalt)
  • Trockenschrank
  • Prüfpresse für Marshall-Stabilität und Fließwert
  • Eindrucktiefen­messgerät für Gussasphalt
  • Zentrifuge (Kaltextraktion)
  • Vakuum-Destillierapparatur
  • Soxhlett-Apparatur (Heißextraktion)
  • Radarpistole, Kleingeräte
  • Dauermessstelle mit insgesamt vier Induktionsschleifen zur Erfassung von Kenngrößen des Verkehrsablaufs in der Rheinstraße

EDV-Arbeitsplatz mit vielfältiger Software zur Bearbeitung verkehrsplanerischer und verkehrstechnischer Aufgabenstellungen.

  • KNOSIMO
    Überprüfung der Leistungsfähigkeit von Knotenpunkten ohne Lichtsignalanlage
  • KREISEL
    Überprüfung der Leistungsfähigkeit von Kreisverkehrsplätzen
  • VISUM
    Durchführung von Verkehrsumlegungen im Rahmen von Verkehrsuntersuchungen

Anschrift/Lieferadresse

Hochschule Mainz
Labor für Verkehrsbau 
Raum L0.03
Holzstraße 36
55116 Mainz

Kontakt

Johannes Herschel
Versuchsingenieur