Forschungskolleg DI-GEST: Digitalisierung gestalten

This content is not available or only partially available in English.

Übersicht

Forschungskolleg DI-GEST - Digitalisierung gestalten

Den digitalen Wandel aktiv gestalten - das ist das Leitmotiv des Forschungskollegs "DI-GEST - Digitalisierung gestalten".

In dessen Rahmen werden in den kommenden drei Jahren Forschungstandems zwischen der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Hochschule Mainz an wegweisenden Stellen der Digitalisierung forschen. Die beteiligten Professoren und Themen umfassen

 

Tandem 1: Univ.-Prof. Dr. Andranik Tumasjan & Prof. Dr. Oliver Mauroner und Eva Kratz & Sebastian Woelke

Theorien der digitalen Transformation: Entwickeln eines integrativen konzeptuellen Rahmens für das Erkennen und Erproben relevanter neuer Technologien und Trends im Kontext neuer Geschäftsmodelle sowie offener Wertschöpfungs- und Innovationsprozesse in Organisationen

 

Tandem 2: Univ.-Prof. Dr. Franz Rothlauf & Prof. Dr. Gunther Piller und Matthias Brunnbauer & Marc De Zoeten

Technologiegetriebene Transformation von Entscheidungsprozessen: Erarbeiten eines Katalogs von betrieblichen Standardentscheidungsproblemen, die mit Verfahren der künstlichen Intelligenz (KI) wesentlich verbessert werden können, sowie Referenzprozesse, um diese erfolgreich einzuführen

 

Tandem 3: Univ.-Prof. Dr. Oliver Emrich & Prof. Dr. Sven Pagel und Susan Glaser + Elena Höfer

Anwendungsgetriebene Transformation von Nutzungsprozessen: Untersuchungen zu den Möglichkeiten von Veränderungen der Kundenkommunikation durch digitale Medienumgebungen und deren Einfluss auf das Konsumverhalten

Aktuelles

Auftaktveranstaltung DI-GEST

Am Mittwoch, den 1. Juli 2020 fand die DI-GEST Auftaktveranstaltung mit Wissenschaftsminister Prof. Dr. Konrad Wolf statt. Weitere Informationen zur Auftaktveranstaltung des Forschungskollegs finden Sie in der Pressemitteilung.


Ministertreffen

Von links: Prof. Dr. Sven Pagel (Hochschule Mainz), Prof. Dr. Gunther Piller (Hochschule Mainz), Prof. Dr. Gerhard Muth (Präsident der Hochschule Mainz), Dr. Waltraud Kreutz-Gers (Kanzlerin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz), Wissenschaftsminister Prof. Dr. Konrad Wolf, Univ.-Prof. Dr. Franz Rothlauf (Johannes Gutenberg-Universität Mainz); Foto: Markus Nöhl