This content is not available or only partially available in English.

Immatrikulation

Allgemein

Der Zulassungsbescheid wird Ihnen über Ihren Bewerbungaccount in elektronischer Form bereitgestellt.

Der Zulassungsbescheid enthält

  • die Mitteilung über den Studiengang, in dem Sie zugelassen wurden
  • die Mitteilung über den Immatrikulationszeitraum
  • die Mitteilung über die mit dem Antrag auf Einschreibung benötigten Angaben (z.B. Krankenversicherungsstatus)
  • die Mitteilung über noch nachzureichende Unterlagen
  • die Mitteilung über die Zahlung des Studierendenbeitrags mit Kontoverbindung

Anschrift

Hochschule Mainz
Studierendenbüro
Lucy-Hillebrand-Straße 2
55128 Mainz

Fax +49 6131 628-7399

studierendenbuero@hs-mainz.de
zulassung (at) hs-mainz.de

kontakt (at) hs-mainz.de

Öffnungszeiten

Aufgrund der aktuellen Situation finden derzeit zu Ihrem und unserem Schutz keine Präsenz-Sprechzeiten statt.

Die persönlichen Sprechzeiten werden ersetzt durch die telefonische Beratung und die E-Mail-Kommunikation. 

 

Krankenversicherungsnachweis

Für die Aufnahme eines Studiums ist der jeweilige Krankenversicherungsstatus zu belegen. Die Hochschule Mainz nimmt ab dem 01.11.2021 an dem Studenten-Meldeverfahren SMV teil. Ab diesem Tag muss laut §199a SGB V der Datentransfer zwischen Hochschule und Krankenkasse in beide Richtungen ausschließlich elektronisch stattfinden. Dieses elektronische Verfahren löst das Papierverfahren ab. Innerhalb des Studenten-Meldeverfahrens (SMV) werden, meldepflichtige Daten zwischen Hochschulen und Krankenkassen ausgetauscht: Krankenkassen melden beispielsweise den Versicherungsstaus, Krankenkassenwechsel und Informationen zu ausstehenden Beiträgen. Die Hochschulen senden Informationen zu Beginn und Ende des Studiums des versicherten Studenten.

Die Kommunikation zwischen der an der Hochschule im Einsatz befindlichen Software in der Studierendenverwaltung und dem Kommunikationsserver der Krankenkassen erfolgt über die Software dakota (Datenaustausch und Kommunikation auf der Basis Technischer Anlagen). dakota ist ein Programm der Informationstechnischen Servicestelle der gesetzlichen Krankenversicherung (ITSG) zum gesicherten Übertragen von Sozialversicherungsmeldungen. Die Auflagen der Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder, Daten mit personenbezogenem Inhalt auf dem Transportweg zur sichern, werden durch die Anwendung eines Sicherheitskonzeptes der gesetzlichen Krankenkassen erfüllt.

Hinweis für Privat Versicherte

Wenn Sie privat versichert sind, wenden Sie sich an eine beliebige gesetzliche Krankenversicherung (AOK, Techniker, etc.) und legen Sie dort einen Nachweis zu der Mitgliedschaft in einer privaten Krankenkasse vor. Die gesetzliche Krankkasse wird dann über den digitalen Austausch der Hochschule den Versichertenstatus

  • versicherungsfrei,
  • von der Versicherungspflicht befreit oder
  • nicht versicherungspflichtig

mitteilen.

Sollten Sie bereits zuvor bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert gewesen sein, wenden Sie sich bitte an diese Krankenkasse.

Was ändert sich für Bewerberinnen und Bewerber (künftige Studierende)

  • Sie teilen der von Ihnen ausgewählten Krankenkasse mit, dass Sie das Studium an der Hochschule Mainz aufnehmen werden und übermitteln der Krankenkasse dazu die Angaben der Hochschule Mainz.
    Siehe hier insbesondere folgenden Auszug aus §199a SBG V:
    (2) Jeder Studieninteressierte hat gegenüber des staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule vor der Einschreibung nachzuweisen, dass er in der gesetzlichen Krankenkasse versichert ist oder mit Beginn des Semesters, frühestens mit derm Tag der Einschreibung sein wird, oder dass er nicht gesetzlich versichert ist, weil er versicherungsfrei, von der Versicherungspflicht befreit oder nicht versicherungspflichtig ist. Der Studieninteressierte fordert bei der Krankenkasse an, dass die Krankenkasse den Nachweis über seinen Versicherungstatus nach Satz 1 an die staatliche oder staatlich anerkannte Hochschule meldet.
  • ein künftiger Krankenversicherungswechsel wird digital an die Hochschule übermittelt
  • im Fall eines künftigen Zahlungsverzuges der Krankenversicherungsbeiträge wird dieser ebenfalls an die Hochschule übermittelt und die Rückmeldung wird in das nächste Semester gesperrt werden. Die Rückmeldesperre wird aufgehoben, sobald die Krankenkasse uns übermittelt hat, dass die Rückstände ausgeglichen wurden.

Was ändert sich für bereits eingeschriebene Studierende

  • Sie müssen aktuell keine weiteren Schritte unternehmen. Mit der Einführung des SMV ist auch die Entscheidung getroffen worden, hier eine Entlastung für Studierende zu schaffen. Sie müssen künfig Versicherungsbescheinigung nicht mehr von der Krankenkasse in Papierform anfordern und an die Hochschule versenden. Stattdessen meldet die Krankenkasse den Versicherungsstatus an die Hochschule.
  • Ein Krankenkassenwechsel wird digital an die Hochschule übermittelt.
  • im Fall eines künftigen Zahlungsverzuges der Krankenversicherungsbeiträge wird dieser ebenfalls an die Hochschule übermittelt und die Rückmeldung wird in das nächste Semester gesperrt werden. Die Rückmeldesperre wird aufgehoben, sobald die Krankenkasse uns übermittelt hat, dass die Rückstände ausgeglichen wurden
  • die Meldung der Exmatrikulation wird digital an die Krankenkasse übermittelt

Fazit für eingeschriebene Studierende: Für Sie ist derzeit kein Handlungsbedarf gegenüber der Hochschule gegeben.

Weiterführender Link

Studentischer Mutterschutz

Das Mutterschutzgesetz gilt seit dem 1. Januar 2018 auch für Studentinnen. Wir erläutern, was für die Zeit der Schwangerschaft und nach der Entbindung zu beachten ist und welche Beratungsangebote es an unserer Hochschule gibt.

Mehr lesen

Leporello

Nach erfolgreicher Einschreibung erhalten Sie vom Studierendenbüro einen sogenannten Leporello.

Er beinhaltet:

  • Ihren Studierendenausweis
  • eine Bescheinigung für das BAföG-Amt nach § 9 Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG)
  • eine Studienbescheinigung

Er informiert Sie über:

  • Ihre studentische E-Mail Adresse
  • Ihren IT-Account

 

Studierendenausweis
Der Studierendenausweis beinhaltet das Semesterticket/StudiTicket. Er ist bei etwaigen Kontrollen zusammen mit einem amtlichen Lichtbildausweis vorzulegen. Nähere Informationen über die Reichweite des Semestertickets/Studi-Tickets finden Sie auf der Webseite vom AStA.

Rückmeldung ins nächste Semester
Informationen zum Rückmeldetermin und zum einzutragenden Studierendenbeitrag erhalten Sie auf der Seite Rückmeldung.

Kontakt

Ursula Eiermann
Leiterin, Grundsatzfragen

Mo bis Do Vor- und Nachmittag
T +49 6131 628-7380
Stefanie Stuck
 

Mo bis Fr Vormittag
T +49 6131 628-7386
Daniela Hinker
 

Mo bis Fr Vormittag
T +49 6131 628-7384
Christiane Mann
 

Mo bis Fr Vormittag
T +49 6131 628-7382
Iris Schwabe
 

Mo bis Fr Vor- und Nachmittag
T +49 6131 628-7381
Ilayda Atalay
 

Mo bis Fr
T +49 6131 628-7389