This content is not available or only partially available in English.
This content is not available or only partially available in English.

COEUR startet wieder

Mann wirft Konfetti

Ideenvielfalt und Kreativität auf einer internationalen Bühne

Nach zweijähriger Corona-bedingter Pause startet wieder ein COEUR Workshop mit 27 Studierenden aus 10 Nationen und 9 Coaches in Mainz. In dem Business Creativity Workshop entwickeln Studierende der Partnerhochschulen unternehmerische Ideen für Europa. Dieses Jahr steht der Workshop, der am 17. September im Lux Pavillon der Hochschule Mainz beginnt unter dem Titel „Urban Living“. Bis Donnerstag, 22. September 2022, haben die Studierenden Zeit, Unternehmerinnen und Unternehmen zu treffen, Impulsvorträge zu diskutieren und in Teams eigenständig Zukunfts-Konzepte zu entwickeln, die sie dann einer Jury aus Unternehmern, Investoren oder Fachvertretern präsentieren. Der diesjährige Workshop wird von den Mainzer Stadtwerken finanziell unterstützt.

Dr. Tobias Brosze, Technischer Vorstand der Mainzer Stadtwerke AG: „Immer mehr Menschen leben in Städten, auch Mainz wächst weiter. Das bringt große Herausforderungen mit sich: Der Energieverbrauch steigt, mehr Verkehr belastet die Umwelt, der Flächenverbrauch schreitet voran. Deshalb ist es wichtig, Ressourcen und Möglichkeiten zu nutzen, um einen wichtigen Beitrag zu einer lebenswerten, nachhaltigen Zukunft leisten zu können– beispielsweise mit innovativen Smart-City-Lösungen. An einigen dieser Lösungen arbeitet auch die Mainzer Stadtwerke bereits sehr aktiv. Daher freuen wir uns sehr auf den COEUR-Workshop und sind gespannt auf die Ergebnisse.“

COEUR steht für „Competence in EuroPreneurship“. Das Netzwerk wurde von Hochschullehrern der Hochschule Mainz und der Robert-Gordon University Aberdeen gegründet, um Studierenden über die üblichen Vorlesungen hinaus eine innovative unternehmerische Ausbildung zu bieten und die kreativen Stärken Europas zu nutzen. Nur so könne Europa aufgrund seiner Vielfalt nachhaltig Zukunftschancen entwickeln: „Kreativer Geist ist unsere TOP-Ressource!“ meint Matthias Eickhoff, einer der Gründer von COEUR, der auch Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Kreativität ist. COEUR bringt Studierende jedes Jahr an einer anderen Partnerhochschule zusammen und bietet einen Freiraum für kreative Zusammenarbeit in interkulturell gemischten Teams. Seit 2004 ist dies bereits der 18. Workshop der schon in 6 europäischen Ländern sowie einmal je in China und Brasilien stattgefunden hat.

Weiter Informationen: https://www.hs-mainz.de/studium/international/projekte/coeur-project/

Chat Icon