This content is not available or only partially available in English.
This content is not available or only partially available in English.

Mainz-App

Foto: AI MAINZ – Architekturinstitut der Hochschule Mainz

AI MAINZ rekonstruiert das mittelalterliche Antlitz der Stadt Mainz

Mit der offiziellen MAINZ-App, dem „digitalen Schaufenster“ der Stadt Mainz,  können Interessierte künftig in das „mittelalterliche Mainz“ eintauchen und die Plätze rund um den Dom St. Martin - Marktplatz, Liebfrauenplatz, Leichhof, heutige Schöfferstraße - digital erleben.

Mehrere 3D-Rekonstruktionen aus der Zeit um 800 und 1250 n. Chr. veranschaulichen per Virtual Reality, wie Mainz in ferner Vergangenheit ausgesehen haben könnte. So kann man den Wandel verfolgen, den Mainz im Mittelalter zwischen 800 und etwa 1250 erlebte: Die Stadt wuchs um das Doppelte. Waren die Wohnhäuser zuerst eher Hütten, kamen später immer mehr Steinhäuser oder mehrstöckige Fachwerkbauten hinzu. Alte Kirchen wurden neu gebaut, weitere kamen hinzu. Konstanten durch die Zeitschichten hindurch bildeten die alten Verkehrsstraßen und großen Plätze sowie das Rheinufer mit den Anlegestellen und Stapelplätzen für Waren.

Die photorealistischen 360°-Visualisierungen entstanden auf Grundlage digitaler 3D-Rekonstruktionen, die am AI MAINZ – Architekturinstitut der Hochschule Mainz in Kooperation mit der Generaldirektion Kulturelles Erbe für die Landesausstellung „Kaiser und die Säulen ihrer Macht“ 2020 realisiert wurden.

Die Ergebnisse des Projekts Mainz – Worms – Speyer. Drei mittelalterliche Städte im Zentrum Europas als Linked Data werden in einem gemeinsam mit dem Fachbereich Gestaltung an der Hochschule Mainz entwickelten „Digital Urban History Lab“ (geplante Eröffnung: Mai 2021) über die Landesausstellung hinaus einem breiten Publikum präsentiert. In einem spannenden Arrangement digitaler 3D-Druckmodelle der mittelalterlichen Städte im Maßstab 1:1000 werden interaktive Zugänge zu dem Wissen über eine Touchscreen-Steuerung per Projektion auf die Modelle der Stadt Mainz um 800 und 1250 vorgeführt. Die Integration der interaktiven Visualisierung aus der Mainz App zu den o.g. Spots rund um den Mainzer Dom ist zurzeit in Planung.

Die Mainz-App, von mainzplus CITYMARKETING GmbH und dem Tourismusfonds Mainz e.V. entwickelt, ist online unter www.mainz-app.de und in den App-Stores erhältlich.


Fotos: AI MAINZ – Architekturinstitut der Hochschule Mainz