Per­so­nen­ver­zeich­nis

Prof. Dr. Claudia Kurz

Prof. Dr. Claudia Kurz

Fachbereich Wirtschaft | Professuren
Professorin für Allgemeine Volkswirtschaftslehre und Quantitative Methoden

Hochschule Mainz
Claudia Kurz
Raum M2.18
Lucy-Hillebrand-Straße 2
55128 Mainz

+49 6131 628-93233

Allgemeine Volkswirtschaftslehre und Quantitative Methoden

Prüfungsausschuss Fachbereich Wirtschaft

https://www.terminland.de/HSMainz_Kurz

Vita

1996 - 2000

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder)

2001 - 2002

Mitarbeiterin in der Gruppe "Preise und Märkte" des Zentralbereichs Volkswirtschaft der Deutschen Bundesbank in Frankfurt(Main)

2003 - 2004

Senior Economist in der Abteilung Economic & Policy Consulting der Credit Suisse in Zürich

2004 - 2007

Mitarbeiterin im Volkswirtschaftlichen Forschungszentrums der Deutschen Bundesbank

Seit 2007

Professorin für Volkswirtschaftslehre und Quantitative Methoden an der FH Mainz

März 2013 - August 2013

Gastforscherin am Forschungszentrum der Deutschen Bundesbank

1989 - 1995

Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Konstanz und am University College of Swansea

Publikationen

1995 - heute

Auswahl

What determines the dynamics of absolute excess returns on stock markets?, Economics Letters, 118, 342-346, 2013 (mit J.-R. Kurz-Kim)

Schuldenkrise in Europa, Beitrag in: Wie Wirtschaft funktioniert, Duden-Ratgeber, 2. Auflage, 2013, S. 284-285

Taylor Rule Revisited: from an Econometric Point of View, Review of Economics and Finance, No.3, 2011, http://www.bapress.ca/journal-3.html (mit J.-R. Kurz-Kim)

Was ist wichtiger für die EZB: Preisstabilität oder Konjunktur? Update 9, WS 09/10, S. 11-15, 2009 (mit J.-R. Kurz-Kim)

A rental equivalence index for owner occupied housing in West Germany. In W. Erwin Diewert, Bert M. Balk, Dennis Fixler, Kevin J. Fox and Alice O. Nakamura (editors): Price and Productivity Measurement: Volume 1 - Housing, Trafford Press, 2009 www.vancouvervolumes.com (mit J. Hoffmann)

Rent Indices for Housing in West Germany 1985 to 1998, Economic and Financial Computing, Vol. 15, Nr. 2, 2005 (mit J. Hoffmann).

Alternative Indices of Apartment Rents in West Germany, Economic and Financial Computing, Vol. 12, Nr. 2, 2005 (mit J. Hoffmann).

A Rental-equivalence Index for Owner-occupied Housing in West Germany, 1985 to 1998, Diskussionspapier der Deutschen Bundesbank, Reihe 1, Nr. 31, 2004.

New Insights on Earnings Trends across Skill Groups and Industries in West Germany, Empirical Economics, 28(3), S. 479-514, 2003 (mit B. Fitzenberger).

Price Indices for Housing in West Germany 1985 to 1998, Diskussionspapier der Europäischen Zentralbank Nr. 116, 2002.

Regionale Arbeitsmärkte, Risikoausgleich und staatliche Transfersysteme, Dissertation, Shaker Verlag, 2002.

Regional Risk Sharing and Redistribution by the Unemployment Insurance System: The Case of Germany, Europa-Universität Viadrina, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Arbeitsbericht Nr. 156, 2000.

Arbeitslosigkeit, Zuwanderung und Sozialhilfe: Eine Analyse der Determinanten und der Finanzierung der Sozialhilfeausgaben, Finanzarchiv, 56 (3/4), S. 518-555, 2000 (mit H. Seitz).

Determinanten und Finanzierung der Sozialhilfeausgaben, Beihefte der Konjunkturpolitik, Heft 48, S. 45-61, 1998 (mit H. Seitz).

Die Entwicklung individueller und intersektoraler Verdienstrelationen im Zeitablauf: Eine Untersuchung für die BRD mit Daten des Sozio-ökonomischen Panels, CILE-Diskussionspapier 31-1995, Universität Konstanz, 1995.

Zur Übersicht