Best Practice Forschungsprojekte

Finanzielle Anreizwirkung der Förderung von Elektromobilität durch die Bundesregierung - Empirische Evidenz bezüglich der Umweltprämie und der KFZ-Steuerbefreiung

Themenstellung

2016 hat die Bundesregierung die Förderung für Elektrofahrzeuge im Individualverkehr deutlich erhöht. Zum einen wurde die Kfz-Steuerbefreiung für reine Elektrofahrzeuge von fünf auf zehn Jahre ausgeweitet. Zum anderen wurde die Umweltprämie in Höhe von 4000 Euro beim Kauf neuer Elektrofahrzeuge eingeführt.

In dieser Studie wird mit hedonischen Regressionen die Stärke der staatlichen Maßnahmen untersucht, um deren Kaufanreize einzuschätzen. Zusätzlich werden Verbrauchskosten für die drei Antriebstypen Benzin-, Diesel- und Elektromotor geschätzt. Die Schätzungen beruhen auf einem Datensatz von knapp 800 Neufahrzeugtypen, die im Herbst 2016 in Deutschland angeboten wurden.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie im Dokument zum Download.

Eckdaten

Projektleitung:
Claudia Kurz
Fachbereich Wirtschaft, Hochschule Mainz
Fachgruppen Volkswirtschaftslehre und Quantitative Methoden

Projektlaufzeit:
Wintersemester 2016/17

Referenz:
Diskussionspapier des Fachbereichs Wirtschaft: UASM 06/2017

Kontakt:
claudia.kurz (at) hs-mainz.de