Prüfungsamt Fachbereich Technik

Zuständigkeiten

  •  Durchführung von Prüfungsanmeldungen und -abmeldungen
  •  Erstellung von iTAN-Listen
  • Bearbeitung von Krankmeldungen
  •  Notenverwaltung
  • Überwachung von Studienfristen gemäß geltender Prüfungsordnung
  •  Zeugniserstellung/Zeugniszweitschriften
  • Bescheinigungserstellung: 
    • BAföG-Bescheinigung (gegebenenfalls in Zusammenarbeit mit dem zuständigen hauptamtlichen Mitglied des Lehrkörpers)
    • Notenbescheinigung/Leistungsnachweis
    • Unbedenklichkeitsbescheinigung
  •  Beglaubigung von Zeugnissen/Leistungsnachweisen (über die Geschäftsführung des Fachbereichs Technik), Kosten: 2,50 Euro für die erste Seite, 1,50 Euro für jede weitere Seite
  •  Widerspruchsverfahren in Prüfungsangelegenheiten (Entgegennahme und Weiterleitung an den zuständigen Prüfungsausschuss)

KRANKMELDUNGEN/ATTESTE

Bei Prüfungsunfähigkeit wegen Krankheit ist Folgendes zu beachten:

1. Prüfungsunfähigkeitsbescheinigung

Die Prüfungsunfähigkeit muss durch einen Arzt festgestellt werden. Der Arzt muss eine Prüfungsunfähigkeitsbescheinigung auf dem Attestformular ("Antrag auf Anerkennung von Prüfungsunfähigkeit", Download siehe rechts) der Hochschule Mainz ausstellen. Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung wird nicht akzeptiert.

2. Frist

Die Anerkennung von Prüfungsunfähigkeit muss unverzüglich beantragt werden. 

Der Antrag in Verbindung mit dem Attest muss gemäß § 16 Abs. 3 PO-BaFbT in der Fassung vom 17.05.2017 

1) bei einer Klausur oder einer mündlichen Prüfung/Kolloquium sowie bei Korrektur-/Präsenzterminen spätestens bis zum dritten Tag nach dem Prüfungstermin eingereicht werden,

2) bei einer Haus-, Seminar-, Projekt- oder Abschlussarbeit sowie bei Studienleistungen, die zu einem bestimmten Termin abzugeben sind und an deren weiteren Bearbeitung Sie krankheitsbedingt gehindert sind, spätestens bis zum dritten Tag nach Eintritt der Krankheit eingereicht werden.

Beispiel zu Ziffer 1): Der Prüfungstermin ist am Freitag. Die Frist für die Einreichung des Antrags und des Attests endet am Montag um 24:00 Uhr, denn die Wochenenden zählen bei der Fristberechnung mit. Es zählt der Eingangsstempel der Hochschule Mainz.

Beispiel zu Ziffer 2): Der Beginn/Eintritt der Krankheit ist am Freitag. Die Frist für die Einreichung des Antrags und des Attests endet am Montag um 24:00 Uhr, denn die Wochenenden zählen bei der Fristberechnung mit. Es zählt der Eingangsstempel der Hochschule Mainz.

3. Form und Inhalt des Antrages

Für den Antrag auf Anerkennung von Prüfungsunfähigkeit ist das Attestformular der Hochschule zu benutzen ("Antrag auf Anerkennung von Prüfungsunfähigkeit", Download siehe rechts). Der Antrag auf Anerkennung von Prüfungsunfähigkeit muss zusammen mit dem Attest eingereicht werden. Der Antrag muss neben der Anschrift und den Kontaktdaten des Antragstellers (Tel-Nr., E-Mail) die Matrikelnummer, die Angabe der versäumten Prüfung und den Prüfungstermin enthalten. Der Antrag ist eigenhändig zu unterschreiben.

Der Download enthält die hier aufgeführten Hinweise zum Antragsformular auf Anerkennung von Prüfungsunfähigkeit noch einmal (s. „Merkblatt“). Sie sind unbedingt zu beachten.

4. Einreichen des Antrages mit dem Attest

Der Antrag mit dem Attest kann entweder beim Prüfungsamt direkt abgegeben oder in den Briefkasten des Prüfungsamtes (1. OG, Postfach Nr. 110) eingeworfen werden sowie per Post versendet werden. Die Postsendung ist zu adressieren an Hochschule Mainz, Fachbereich Technik, Prüfungsamt, Holzstraße 36, 55116 Mainz. Außerhalb der Öffnungszeiten kann der Antrag mit dem Attest in den Außenbriefkasten der Hochschule in der Holzstraße 36 eingeworfen werden.

Es zählt der Eingangsstempel der Hochschule Mainz. In den oben aufgeführten Beispielen zur Fristberechnung würde es bedeuten, dass z. B. der per Post versendete Antrag auch am Montag bis 24:00 Uhr beim Prüfungsamt eingegangen sein muss.

Eine Übersendung des Antrages mit dem Attest per E-Mail oder per Fax ist nicht möglich. Auf diese Weise übersendete Anträge werden nicht akzeptiert.

5. Rückmeldung des Prüfungsamtes

Bei Klausuren und ausschließlich mündlichen Prüfungen wird der Termin entschuldigt und im HIP mit dem Vermerk „KR“ eingetragen. Eine gesonderte Benachrichtigung erfolgt nicht. Die Prüfung muss zum nächst angebotenen Termin abgelegt werden.

Bei Abgaben (Haus-, Seminar-, Projekt-, Bachelor-/Masterarbeit) wird ein neuer Abgabetermin per E-Mail mitgeteilt. Im HIP wird das alte Abgabedatum gelöscht und ein neues Abgabedatum eingetragen. Wenn auf den Abgabetermin eine mündliche Prüfung folgt, wird der neue Termin für diese per E-Mail mitgeteilt. 

Ein Abgabetermin verschiebt sich um den im beigefügten Attest bescheinigten Krankheitszeitraum. Bei der Berechnung des neuen Abgabetermins werden Wochenenden mitgezählt. Fällt der neue Abgabetermin auf einen Samstag, Sonntag oder Feiertag, ist die Abgabe am darauffolgenden Werktag zu tätigen.

Eine ablehnende Entscheidung über den Antrag auf Anerkennung der Prüfungsunfähigkeit wird schriftlich mitgeteilt.

Bei wiederholter krankheitsbedingter Prüfungsunfähigkeit kann vom Prüfungs-ausschuss die Vorlage eines amtsärztlichen Attests verlangt werden. Dazu wird mit einem schriftlichen Bescheid aufgefordert. Ein amtsärztliches Attest wird beim örtlich zuständigen Gesundheitsamt auf dem Formular des Gesundheitsamtes ausgestellt.

Bei krankheitsbedingtem Abbruch einer Prüfung ist die aufsichtführende Person zu informieren.

PRÜFUNGSABMELDUNG/RÜCKTRITT VON PRÜFUNGEN

Die Prüfungsabmeldung bzw. der Rücktritt von Prüfungsanmeldungen ist im online-Service ‚HIP‘ mittels iTAN-Verfahren durchzuführen.

Ausnahme: Im Bachelor- und Master-Studiengang Architektur ist hingegen ein schriftlicher Antrag notwendig. Der schriftliche Antrag ist eigenhändig zu unterschreiben und im Prüfungsamt einzureichen. Der Antrag kann auch per Fax zugesandt werden. Eine E-Mail ist dagegen nicht ausreichend! Die Rücktrittsfrist ist mit Eingang des Antrags gewahrt.

HIP

Mit dem Online-Service HIP können Sie nach persönlicher Identifikation (IT-Account) und unter Verwendung des iTAN-Verfahrens folgende Funktionen nutzen:

  • Prüfungsanmeldung
  • Prüfungsabmeldung (nur für die Studiengänge BaGV und MaGV, siehe auch Hinweis in HIP)
  • Noteneinsicht
  • Ausdruck von Leistungsübersichten/-scheinen

Weitere Informationen (Demofilme) erhalten Sie in HIP.

ANSCHRIFT

Hochschule Mainz
Prüfungsamt Fachbereich Technik
Holzstraße 36
55116 Mainz

Öffnungszeiten

Raum H1.23

Montag geschlossen
Dienstag 9:00-12:00 Uhr 
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 9:00-12:00 Uhr, 14:00-16:00 Uhr 
Freitag 9:00-12:00 Uhr

Weitere Termine nach Vereinbarung möglich.

Anmeldeformulare/Anträge

Wahl(pflicht)module, Brückenmodule, Zusatzmodule, Praxisprojekte, Notenverbesserung, Abschlussarbeiten, Zeugnisanträge

Mehr lesen

Attestformular

Antragsformular FB Technik
PDF, 127 KB

Studentischer Mutterschutz

Das Mutterschutzgesetz gilt seit dem 1. Januar 2018 auch für Studentinnen. Wir erläutern, was für die Zeit der Schwangerschaft und nach der Entbindung zu beachten ist und welche Beratungsangebote es an unserer Hochschule gibt.

Mehr lesen

Prüfungsausschussvorsitzende im Fachbereich Technik

Prof. Susanne Reiß
Fachrichtung Architektur
T +49 6131 628-1229
susanne.reiss (at) hs-mainz.de
Prof. Dr.-Ing. Andreas Garg
Fachrichtung Bauingenieurwesen
T +49 6131 628-1321
andreas.garg (at) hs-mainz.de
Prof. Dr.-Ing. Martin Schlüter
Fachrichtung Geoinformatik und Vermessung
T +49 6131 628-1440
martin.schlueter (at) hs-mainz.de

Kontakt

Daniela Held
Fachrichtungen Architektur und Geoinformatik und Vermessung

Tel. +49 6131 628-1024
Fax +49 6131 628-91024
daniela.held (at) hs-mainz.de
Cihad Erasil
Fachrichtung Bauingenieurwesen

Tel. +49 6131 628-1021
Fax +49 6131 628-91021
cihad.erasil (at) hs-mainz.de