Lehr­for­schungs­projekt: Content Marketing mit Hamburg Media School

'Wie man Content Marketing richtig macht': G+J e|MS bringt forschungsbasierte Guidelines heraus

Konkret hat G+J e|MS sieben Content Marketing Guidelines für den erfolgreichen Einsatz von Content Marketing entwickelt und wird diese im Detail auf der dmexco vorstellen. Grundlage dafür ist eine großangelegte Studie, die gleichermaßen Experten-, User- und Kampagnen-Perspektiven abbildet und analysiert.

"Content Marketing" ist mit seinen diversen Facetten von Native Advertising über Branded Entertainment, Corporate Publishing bis hin zu Product Placement derzeit in aller Munde. Als führender Player im Bereich Content Marketing verfügt G+J über profundes Praxis-Wissen sowie umfassendes Forschungs-Know-how in diesem Bereich. Die neue Content Marketing Studie von G+J e|MS schafft durch die Bündelung diese Expertise die Grundlage für die Entwicklung zentraler Content Marketing Guidelines. 

Frank Vogel, Sprecher der Geschäftsleitung G+J e|MS: "Content Marketing ist im Zeitalter der rasanten Digitalisierung und der damit einhergehenden Überreizung der kommunikativen Fähigkeiten als eine Art Achtsamkeitsoffensive des Marketings zu sehen, bei der es darum geht, den User auf Inhalte zu fokussieren, die ihn wirklich interessieren. Die Entwicklung geht weg von der Produktbotschaft hin zu den Bedürfnissen des Verbrauchers. Es geht darum, eine zur Marke passende Geschichte zu erzählen. Dies erfordert neben inhaltlicher Exzellenz und Storytelling-Fähigkeiten viel Invest in Zeit und Ressourcen. Als führendes Haus im Bereich Content Marketing wollen wir mit unserer umfassenden Studie und den daraus entwickelten Guidelines zeigen, wie dieses Engagement auch zum Erfolg führt."

Um Antworten auf alle relevanten Fragen rund das Content Marketing geben zu können, hat G+J e|MS einen dreiteiligen Untersuchungsansatz verfolgt: In einem theoretischen Ansatz wurden gemeinsam mit der Hamburg Media School und der Hochschule Mainz qualitative Interviews mit nationalen und internationalen Experten durchgeführt. Der praktische Ansatz beruht einerseits auf einer Befragung im G+J-eigenen Panel G+J medientrend, mit der die Userperspektive und die damit einhergehenden Erwartungen beleuchtet wurden. Darüber hinaus führt G+J e|MS seit geraumer Zeit begleitende Werbewirkungsforschung für integrative und native Kampagnen durch. Die aggregierte Datenbank-Analyse liefert damit tiefgehende Kampagnen-Insights und rundet mit praxisorientierten Benchmarks aus diesen Case Studies den Studienansatz ab.

Quelle: http://presseservice.pressrelations.de/pressemitteilung/wie-man-content-marketing-richtig-macht-gj-ems-bringt-forschungsbasierte-guidelines-heraus-608198.html