This content is not available or only partially available in English.

Französisch

Französisch ist die Landessprache unseres direkten Nachbarn – einem der wichtigsten Handelspartner Deutschlands. Zudem ist es eine in der internationalen und geschäftlichen Kommunikation weit verbreitete Sprache.

Ziel ist es, Studierende ohne Vorkenntnisse oder diejenigen, die ihre bereits vorhandenen Französischkenntnisse nicht verlieren wollen, gleich ab dem 1. Semester mit Wirtschaftsfranzösisch zu konfrontieren und sie in den Vorlesungen aktiv und kommunikativ mit einzubinden. Verstehen und Sprechen stehen damit absolut im Mittelpunkt. Eventuelle anfängliche Sprachhemmungen werden durch den lebendigen Kursverlauf in kleinen Gruppen und eine praktizierte Fehlertoleranz abgebaut.

Sie sollen in den Vorlesungen vor allem Spaß daran haben, sich einer durchaus erreichbaren und vor allem gewinnbringenden Herausforderung zu stellen und dabei das Gefühl bekommen, in der Schule nicht umsonst Französisch gelernt zu haben.

Mit Französisch als Wirtschaftssprache besitzen Sie eine bemerkenswerte Zusatzkompetenz fürs Studium und eröffnet sich Chancen auf dem französischsprechenden Arbeitsmarkt – sei es bei den zahlreichen französischen Unternehmen mit Niederlassungen in Deutschland oder in Frankreich selbst.

Französisch als Fremdsprache wird im Bachelorstudiengang als Wahlpflichtfach angeboten. Unterrichtet werden vier Semesterwochenstunden (4 Stunden à 45 Minunten). Es werden insgesamt vier Semester Französisch angeboten, die systematisch aufeinander aufbauen. Besonders das 4. Semester ist ein gutes Sprungbrett für diejenigen, die im 5. Semester an einer der Partneruniversitäten in Frankreich (unter anderem in Paris, Lyon, Dijon, Metz, Nice, Montpellier) studieren möchten.

Alle Vorlesungen sind auch Masterstudierenden zugänglich. 

Einstufung

Am ersten Vorlesungstag wird eine Einstufung vorgenommen, damit gewährleistet ist, dass Ihre Selbsteinschätzung mit der Einschätzung der Dozentinnen und Dozenten übereinstimmt.

Ab Sommer 2019

TFI-Test

(Test de Français International)

Wenn Sie sich mit Bravour durch das ehrgeizige Französischprogramm vier Semester lang durchgearbeitet haben, bekommen Sie an unserer Hochschule die Möglichkeit, dies auch in Form einer international anerkannten Zertifizierung nachzuweisen.

Der TFI dient dem Nachweis von berufsbezogenen Französischkenntnissen (Français des affaires & Bürokommunikation) und ist bei international tätigen Unternehmen weltweit anerkannt. In Frankreich sind es zum Beispiel: France Télécom, Renault, Banque de France, Gaz de France, L´Oréal oder BNP. Die Testfragen basieren auf realen Situationen, wie sie in der Unternehmenskommunikation vorkommen.

Es ist keine Intensivvorbereitung dafür erforderlich, die Vorlesungen reichen dafür aus.

Was der TOEIC im Englischen leistet, leistet der TFI im Französischen.
Die Sprachkompetenz wird anhand des GER (gemeinsamer Referenzrahmen für moderne Sprache mit Niveau-Einstufung A1, A2, B1, B2, C1) mittels Hör- und Leseverständnis gemessen und zertifiziert. Bei diesem Test kann man nicht durchfallen. 

Der Sprachnachweis wertet Ihren Lebenslauf auf, wenn Sie zum Beispiel ein
Auslandssemester oder ein Praktikum in Frankreich machen möchten.

Eine Testsitzung wird jedes Semester (in der Regel eine Woche nach Ablauf der Klausurenzeit) angeboten.

Französisch A1.2

Die Bezeichnung A1.2 bedeutet Französisch Niveau A1 für Studierende, die bereits erste Erfahrung mit Französisch in der Schule gemacht haben. 

Dieser Kurs  ist besonders geeignet, wenn Sie Französisch bis zur 10. Klasse hatten und die Sprache nach längerer Pause wieder an der Hochschule aufnehmen möchten, wobei hier das Augenmerk auf die Büro- und Wirtschaftssprache gelegt wird.

Französisch A2

Dieser Kurs knüpft an den des 1. Semesters an. Sie sollten ihn aber auch direkt im 1. Semester belegen, wenn Sie Französisch bis zur 13. Klasse hatten. Er ist vorwiegend wirtschaftlich ausgerichtet und vermittelt ein Fachvokabular, das nicht in der Schule unterrichtet wird. Wenn Sie also ein DELF-Diplom B1 oder B2 aus der Schulzeit mitbringen, das nicht wirtschaftlich ausgerichtet ist, empfehlen wir Ihnen, diesen Kurs unbedingt bereits im 1. Semester zu belegen. Ausgewählte Grammatikfelder werden wiederholt und der fachsprachliche Wortschatz wird ausgebaut. Zudem werden ausgewählte Themen zur französische Wirtschaft vertieft. Im Kurs wird großen Wert auf die Kommunikation gelegt, die Sie in zahlreichen Rollenspielen üben.

Französisch B1

Dieser Kurs baut auf den Kenntnissen vom 1. und 2. Semester auf und kann auch direkt im 2. Semester belegt werden, wenn Sie im 1. Semester Französisch A2 bestanden haben. Im Kurs werden Schwerpunktthemen aus der Betriebswirtschaftslehre und dem französischen Wirtschaftsgeschehen mit starkem internationalem Bezug behandelt. Dabei wird eine aktive und selbständige Mitarbeit Ihrerseits erwartet. Sie wenden Präsentationstechniken an und erlernen Diskussions- und Verhandlungstechniken für die Zusammenarbeit mit französischen Geschäftspartnern. Ziel ist es, dass Sie kommunikative Kompetenzen in einem durch unterschiedliche Kulturen geprägten Wirtschaftsraum erwerben. 

Französisch B2

Diese Kurs ist für alle, die Französisch B1 erfolgreich absolviert haben. Bei geeigneten Vorkenntnissen können Sie ihn aber auch bereits im 2. Semester belegen. Es werden weitere wichtige Themen aus der Betriebswirtschaftslehre und der französischen Wirtschaft behandelt. Ziel ist es, Sie zum einen auf ein Semester an einer französischen Partnerhochschule vorzubereiten und Ihnen zum anderen auch ausreichende  Kenntnisse für ein Praktikum in einem Französisch sprechenden Umfeld zu vermitteln.