This content is not available or only partially available in English.
This content is not available or only partially available in English.

Part­ner­schaft leben

Die Delegationsteilnehmer bei ihrem Besuch in Valencia (v.l.n.r.): Dr. Ulf Sölter (Gutenberg-Museum, Mainz), Prof. Anja Stöffler (Fachrichtung Digitale Gestaltung, Hochschule Mainz), Michael Ebling (Oberbürgermeister der Stadt Mainz), Miguel Arraiz (Projects Director, World Design Capital Valencia 2022), Prof. Gregor Ade (Vizepräsident, Hochschule Mainz), Silke Philipps-Deters (descom), Corinna Heilmann (Programme Director, World Design Capital Valencia 2022), Paul Koop (MainzGuide)

Delegation besucht die Mainzer Partnerstadt Valencia

Die Hochschule Mainz begleitete den Oberbürgermeister der Stadt Mainz, Michael Ebling, Anfang September in die Partnerstadt der Stadt Mainz, Valencia. Die spanische Stadt am Mittelmeer ist dieses Jahr World Design Capital 2022. Die Delegation besuchte unter anderem auch die Partnerhochschule der Hochschule Mainz, die Universitat Politècnica de València und wurde dort vom Vicerrector de Internacionalización y Comunicación, Jose F. Monserrat und seiner Kollegin Nuria Llobregat, Director International Affairs empfangen. Gemeinsam wurden Möglichkeiten für eine verstärkte Kooperation besprochen. Die Delegation wurde außerdem im Rathaus der Stadt Valencia von Bürgermeister Joan Ribó empfangen und besuchte das Museo de la Imprenta y de las Artes Gráficas (Museum für Druck und grafische Künste) nahe Valencia. 

Ein Highlight des Besuches war zudem der Einblick in die Aktivitäten, die Organisation und die Veranstaltungen rund um das Stadtförderungsprojekt „World Design Capital 2022“. Der Titel „World Design Capital“ wird durch die World Design Organization vergeben, um Leistungen von Städten auf der ganzen Welt im Bereich Design anzuerkennen und auszuzeichnen. 

Teilnehmer der Delegation waren neben Oberbürgermeister Michael Ebling, Vizepräsident Prof. Gregor Ade (Hochschule Mainz), Silke Philipps-Deters (descom), Dr. Ulf Sölter (Gutenberg-Museum, Mainz), Prof. Anja Stöffler (Fachrichtung Digitale Gestaltung, Hochschule Mainz). 

Wir sagen muchas gracias für die vielen inspirierenden Gespräche!

Chat Icon