This content is not available or only partially available in English.
This content is not available or only partially available in English.

Vor­trag auf dem IWA World Water Congress & Exhibition 2022

Copyright: Matteo Angeloni auf Pixabay

Projekt EVA auf der globalen Veranstaltung für Wasserexperten und -expertinnen

Der IWA World Water Congress & Exhibition findet vom 11. bis 15. September 2022 in Kopenhagen, Dänemark, statt. Mirjam Lawens vom Fachgebiet Wasser- und Siedlungswasserwirtschaft stellt beim diesjährigen Kongress Forschungsergebnisse des Projekts EVA (Innovationsfond der Präsidentin) im Vortrag  “Individual decision-making under uncertainty such as heavy rainfall - creating effective action strategies” vor.

Das Projekt „EVA - Entscheidungsverhalten unterschiedlicher Akteur:innen in der Überflutungsvorsorge“ will dazu beitragen, Starkregenvorsorgekonzepte zukünftig effektiver umzusetzen. Um die Beteiligung der unterschiedlichen Akteure und Akteurinnen zu stärken und Unsicherheiten im Entscheidungsverhalten abzuschätzen, wurden daher innovative Methoden aus der Verhaltensökonomik auf ihre Anwendung in der Starkregenvorsorge untersucht. Mit Methoden aus der sog. Prospect Theory soll das individuelle Verhalten der Akteur:innen in der Überflutungsvorsorge realistisch dargestellt werden.

Der World Water Congress mit über 10.000  Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie mehr als 300 Austellern ist einer der weltweit größten Fachkongresse im Bereich Wasser und Abwasser und findet in regelmäßigen Abständen in wechselnden Ländern statt. Unter dem diesjährigen Slogan „Shaping Our Water Future - Water for smart liveable cities“ soll ein Raum geboten werden, der Austausch ermöglicht, Veränderungen anregt und innovative Forschung fördert um eine wasserbewusste Welt zu schaffen. 

Chat Icon