This content is not available or only partially available in English.

Literaturverwaltungsprogramme

Citavi

Die Hochschule Mainz bietet Ihnen zur Literaturverwaltung eine Citavi Campuslizenz an und hilft Ihnen beim Einstieg. Mitarbeitende und Studierende unserer Hochschule können dieses leistungsfähige Programm für Studium, Lehre und Forschung am Arbeitsplatz und zuhause nutzen.

Citavi unterstützt Studierende und Forschende bei allen Schritten des Arbeitens mit wissenschaftlicher Literatur. Das beginnt bei der Recherche. Citavi öffnet die Tür zu über 4000 Bibliothekskatalogen (auch zum Katalog der Hochschule Mainz) und Fachbibliographien, deren Daten sich per Klick für die weitere Bearbeitung speichern lassen. Und auch bei Büchern, die sich auf dem Schreibtisch stapeln, muss man die Titel nicht abtippen. Wenn die Bücher eine ISBN (Internationale Standard-Buch-Nummer) besitzen – alle Bücher seit 1980 haben sie –, genügt diese Nummer, und Citavi besorgt alle nötigen Informationen aus dem Internet: Autor, Titel, Verlag, Jahr und häufig auch die Cover-Grafik und eine kurze Inhaltsangabe.

Citavi bringt zunächst einmal Ordnung in die Literatursammlung. Nicht jeder Text muss sofort und in gleicher Weise bearbeitet werden. Mit Citavis Aufgabenplanung lässt sich für jeden Aufsatz oder jedes Buch festlegen, was bis wann damit zu geschehen hat. Auf Knopfdruck wird daraus ein Aufgabenzettel für den nächsten Bibliotheksbesuch.
Das Entscheidende ist jedoch, was man aus den gesammelten Informationen macht. In Citavi heißt das „Wissensorganisation“: Wesentliches muss von Unwesentlichem getrennt und mit dem bereits vorhandenen Wissen verbunden werden. Citavi stellt dafür mehrere Werkzeuge bereit. Die Literatur lässt sich einfach verschlagworten und kategorisieren. Aus jedem Text lassen sich die wichtigsten Zitate entnehmen, systematisch ordnen und mit eigenen Ideen, Gedanken und ersten Textentwürfen verbinden. So wächst kontinuierlich ein auf das Arbeitsziel zugeschnittener Wissensbestand.

Ein Referat, eine Examensarbeit oder eine Publikation ist der letzte Schritt im Arbeitsprozess. Citavi arbeitet mit fast allen Textverarbeitungen – auch LaTeX-Editoren – zusammen. Per Klick sind die gesammelten Zitate, Gedanken und Quellennachweise im Text. Am Ende erstellt Citavi automatisch das Verzeichnis der zitierten Literatur.

Erstellen Sie ein Konto über citavi.com/hs-mainz.
Wichtig: Als Authentifizierung dient Ihre Mail-Adresse der Hochschule Mainz (...@hs-mainz.de/...@students.hs-mainz.de). Eine Bestellung mit einer Freemailer-Adresse (web.de, GMX, Gmail etc.) ist nicht möglich.
Link zum Download anklicken.
Wichtig: Zur Installation benötigt man Administratorrechte. Die Installation am Dienstrechner sollte vom ZIK vorgenommen werden.

Die Bibliothek bietet regelmäßig Einführungen in die Nutzung von Citavi an. Eine Anmeldung ist notwendig, über citavi (at) hs-mainz.de (Name, Vorname, gewünschtes Datum der Einführung).
Die Bibliothek veröffentlicht geplante Termine auf ihrer Webseite. Für die Einführung können eigene Laptops mitgebracht werden.

Für alle MAC-User gibt es noch keine Macversion der Literaturverwaltungssoftware Citavi. Eine Lösung für alle MAC-User ist eine Windows-Simulation. Eine Anleitung hierzu finden Sie im Citavi-Handbuch. Die Bibliothek bietet den MAC-Nutzern Einführungen in das kostenlose Literaturverwaltungsprogramm Zotero als Alternative.

Weiterführende Links

Zotero

Zotero ist ein kostenfreies, englischsprachiges Literaturverwaltungsprogramm, das auf allen gängigen Betriebssystemen (Windows, Mac OS, Linux) genutzt werden kann.

Importieren von Daten während der Literaturrecherche per Mausklick: Spezielle Symbole signalisieren im Browser, wenn eine Webseite für Zotero geeignete bibliografische Daten enthält. Das ist bei vielen Datenbanken, Katalogen und Online-Publikationen der Fall.
Verwaltung von unterschiedlichsten Referenzen: Neben den klassischen Literaturtypen wie Buch oder Zeitschriftenartikel können auch für Videos, Webseiten, Präsentation, Podcasts und vieles mehr Einträge erstellt werden.

Metadaten von importierten PDFs abrufbar. Erstellung von Referenzlisten in einem einheitlichen Zitierstil.

Für die Textverarbeitungsprogramme Microsoft Word und LibreOffice gibt es Plug-Ins, mit denen während des Schreibens komfortabel Nachweise im Text eingefügt werden können und automatisch Literaturverzeichnisse angelegt werden.

Anlegen eines kostenfreien Accounts: www.zotero.org/user/register

Zotero Standalone und Zotero Connector installieren: https://www.zotero.org/download

Die Bibliothek bietet Einführungen auch für dieses Literaturverwaltungsprogramm. Bei Interesse E-Mail mit Name und Vorname an stefan.klein (at) hs-mainz.de schicken. Die Bibliothek veröffentlicht dann geplante Termine auf ihrer Homepage und benachrichtigt die interessierten Nutzerinnen und Nutzer per E-Mail.

Weiterführende Links