Geoinformatik und Vermessung

Geoinformatik und Vermessung B.Sc.

Was haben Galilei, Google Earth, Navigationssysteme oder Pokémon GO gemeinsam? Sie alle arbeiten mit dem geodätischen Raumbezug.

Was das heißt und wie es funktioniert, lernen Sie im Bachelorstudium Geoinformatik und Vermessung. Inhalt des Studiums ist der Umgang mit verschiedenen Messverfahren, etwa der Tachymetrie, GPS, der Photogrammetrie oder der Fernerkundung. Auch mit der Bearbeitung und Analyse der so gewonnenen Daten werden Sie sich beschäftigen, etwa unter Anwendung moderner Geoinformationssysteme (GIS).

Als Ingenieurinnen und Ingenieure für Geoinformatik und Vermessung beherrschen Sie sowohl die präzise Vermessung von Bauwerken und Objekten sowie die Software- und App-Entwicklung, den Umgang mit Datenbanken und die computergestützte Konstruktion von Karten und Plänen. Ihre Kenntnisse können Sie zudem in der regionalen Bodenordnung einsetzen.

Auf einen Blick

Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.) 
Studienart: Vollzeit
Regelstudienzeit: 6 Semester 
ECTS-Punkte: 180 
Studienbeginn: Sommer- und Wintersemester
Bewerbungsfrist: 15. Januar und 15. Juli
Sprache: deutsch
Und danach: Start in den Beruf oder
Masterstudiengang Geoinformatik und Vermessung

Das erwartet Sie

Vor Beginn des Studiums, spätestens aber bis zur Rückmeldung in das 4. Semester, werden Sie ein berufsbezogenes zwölfwöchiges Vorpraktikum absolvieren. Dies ist nicht notwendig, wenn Sie bereits eine fachverwandte Ausbildung, etwa zum Vermessungstechniker oder Geomatiker abgeschlossen haben.

Sie können das Vorpraktikum bei öffentlichen Dienststellen und Privatunternehmen leisten, sofern dort eine qualifizierte Ausbildung in Geoinformatik oder Vermessung unter der Leitung einer Hochschulabsolventin oder eines Hochschulabsolventen gewährleistet ist. Das Vorpraktikum sollte Ihnen einen ausgewogenen Überblick über die Aufgabenbereiche der Geoinformatik und der Vermessung geben.

Während des Vorpraktikums führen Sie ein Beschäftigungstagebuch, um Ihre wesentlichen Tätigkeiten zu dokumentieren.

Das Studium ist modular aufgebaut. Jedes Modul umfasst fünf Semesterwochenstunden mit theoretischen und praktischen Anteilen und wird bei erfolgreicher Teilnahme (Studien- und Prüfungsleistung) mit sechs ECTS-Punkten (Credits) bewertet. Mit diesem Konzept garantieren wir die Vermittlung eines fundierten Wissens im Bereich Geoinformatik und Vermessung für alle Studierenden und gewährleisten Ihnen ein zügiges Studieren in der Regelstudienzeit. Am Ende jedes Semesters legen Sie zu jedem Modul eine Prüfung ab. Im 6. Semester absolvieren Sie das 16-wöchige Praxisprojekt und schreiben innerhalb von zehn Wochen Ihre Bachelorarbeit.

Anmeldung zu Modulprüfungen

Zu Ihrer Modulprüfung melden Sie sich online an (Demo). Bitte überprüfen Sie im HIP, ob Ihre An- oder Abmeldungen fehlerfrei und fristgerecht erfasst wurden.

Wir empfehlen Ihnen, die ausgedruckte Liste Ihrer Anmeldungen zu allen Modulprüfungen mitzubringen. Setzen Sie sich bei Unstimmigkeiten bitte rechtzeitig mit dem Prüfungsamt in Verbindung.

Projektarbeit, Bachelorarbeit und Notenverbesserung

Die Anmeldung zur Projektarbeit, zur Bachelorarbeit und für die Notenverbesserung ist online nicht möglich. Reichen Sie diese bitte formlos, aber schriftlich und unterzeichnet im Prüfungsamt ein. Das digitale Dokument als Email-Attachment wird auch akzeptiert.

Anschrift: Fachbereich Technik, Prüfungsamt, Holzstraße 36 in 55116 Mainz
Email: daniela.held(at)hs-mainz.de

Fristen

Die Fristen zu den Modulanmeldungen und -abmeldungen finden Sie im allgemeinen Terminplan, den Sie an Ihrem ersten Studientag ausgehändigt bekommen. Später können Sie die Termine auf der Lernplattform Olat (Online Learning And Training) einsehen.

Prüfungsergebnisse

Die Ergebnisse Ihrer Prüfungen können Sie über den Online-Service HIP abrufen. Wir empfehlen Ihnen, die korrigierte Klausur im Sekretariat der Fachrichtung Geoinformatik und Vermessung abzuholen.

Wichtige Informationen, etwa zur Prüfungsunfähigkeit, finden Sie auf der Seite des Prüfungsamtes.

Im 6. Semester absolvieren Sie ein 16-wöchiges Praxisprojekt, außerdem verfassen Sie innerhalb von zehn Wochen Ihre Bachelorarbeit, beide in Kooperation zwischen der Hochschule Mainz und der Einstellungsbehörde.

In Ihrer Bachelorarbeit zeigen Sie, dass Sie innerhalb der vorgegebenen Frist von zehn Wochen eine wissenschaftliche Abhandlung zu einem Thema der Geoinformatik und Vermessung verfassen können. Ergänzend zu der schriftlichen Ausführung erstellen Sie ein Poster und eine Internetseite.

Neben der Betreuung im Amt steht Ihnen an der Hochschule eine Professorin oder ein Professor während der gesamten Bearbeitungszeit beratend zur Seite und unterstützt Sie bei Fragen und eventuellen Problemen. Sie oder er gibt Ihnen auch rechtzeitig vor der Abgabe Ratschläge für die schriftliche Ausarbeitung der Arbeit, da auf diese 65 Prozent der Bewertung entfallen. Darüber hinaus stellen Sie in einer mündlichen Präsentation von etwa 20 Minuten die wesentlichen Inhalte Ihrer Arbeit vor. Sie dokumentieren hiermit Ihre Fähigkeit, fachliche Themen wissenschaftlich zu bearbeiten und verständlich zu präsentieren. Der Vortrag fließt mit 25 Prozent in die Bewertung der Arbeit ein.

Vorgaben und Richtlinien zu den formalen Anforderungen finden Sie im OLAT-Kurs „virtuelles Geschäftszimmer“. In der Abschlussarbeitsdatenbank können Sie Anregungen zu möglichen Themen finden.

Dokumente zum Praxisprojekt:

Quicklinks

HIP Hochschul-Informations-Portal
Anmeldung zu Prüfungen, Online-Noteneinsicht

OpenOLAT Online Learning And Training
Organisationskurs, Kurse, Module

Prüfungsamt
des Fachbereichs Technik

Studienverlauf

Semester 1
30ECTS/25SWS
Semester 2
30ECTS/25SWS
Semester 3
30ECTS/25SWS
Semester 4
30ECTS/25SWS
Semester 5
36ECTS/30SWS
Semester 6
30ECTS/26Wochen
Mathematik 1
6ECTS/5SWS
Mathematik 2
6ECTS/5SWS
Ausgleichungsrechnung und Statistik
6ECTS/5SWS
Geodätische Referenzsysteme
6ECTS/5SWS
Amtliche Geobasisinformation
6ECTS/5SWS
Praxisprojekt
18ECTS/16 Wochen
Geodätische Rechenmethoden
6ECTS/5SWS
Grundlagen der Sensorik
6ECTS/5SWS
Kartographie
6ECTS/5SWS
Digitale Bildverarbeitung
6ECTS/5SWS
Anwendungsbezogene Softwareentwicklung
6ECTS/5SWS
Bachelorarbeit
12ECTS/10 Wochen
Computer Aided Design (CAD)
6ECTS/5SWS
Einführung in die Geoinformatik
6ECTS/5SWS
Vermessung 3
6ECTS/5SWS
Datenbanken und Internet
6ECTS/5SWS
Vermessung 5
6ECTS/5SWS
Informatik
6ECTS/5SWS
Objektorientierte Programmierung
6ECTS/5SWS
Photogrammetrie
6ECTS/5SWS
Vermessung 4
6ECTS/5SWS
Kommunales Bodenmanagement und Landentwicklung
6ECTS/5SWS
Vermessung 1
6ECTS/5SWS
Vermessung 2
6ECTS/5SWS
Technisches Englisch
6ECTS/5SWS
Präsentationstechnik
4ECTS/3SWS
BWL und Projektmanagement
6ECTS/5SWS
Recht
2ECTS/2SWS
Ingenieurbau und Geologie
6ECTS/5SWS

Studierende, die über ein Auslandsstudium nachdenken, können mit unserer vollen Unterstützung rechnen. Wir empfehlen jedoch, dieses nicht vor dem 5. Bachelorsemester einzuplanen, da Sie bis dahin genügend fachliches Wissen erworben haben werden. Falls Sie sich die Zeit im Ausland auf Ihr Studium anrechnen lassen wollen, achten Sie darauf, dass Sie im Ausland genügend Credit-Punkte erwerben können. Bei der Auswahl der Module berät Sie der Prüfungsausschuss.

Starten Sie mindestens sechs Monate vor Studienbeginn im Ausland mit der Planung. Wir empfehlen Ihnen, zunächst eine Studienberatung aufzusuchen. Möglicherweise müssen Sie sowohl in Mainz als auch im Ausland organisatorische Maßnahmen im Lehr- und Prüfungsplan treffen. Außerdem erfordert die Beantragung von Zuschüssen einige Zeit.

Wichtige Informationen erhalten Sie auch im International Office der Hochschule Mainz.

Frankreich
  • Ecole Supèrieur des Géomètres et Topographes (E.S.G.T.) du CNAM in Le Mans
  • Université de Bourgogne, Laboratoire Electronique Informatique et Image (Le2i) (Labor für Bildverarbeitung und Elektronik) in Dijon
  • Laboratoire Hubert Curien, Faculté des Sciences et Techniques,  Saint-Etienne

 

Schweden
  • University of Gävle in Gävle (Lehrveranstaltungen in englischer Sprache)

 

Spanien
  • Universidad Polytécnica de Valencia, Escuela Técnica Superior de Ingeniería Geodésica, Cartografía y Topografía (E.T.S.I) in Valencia

 

USA
  • University of Nebraska at Omaha, Department of Geography & Geology und College of Information Science & Technology in Omaha, (NE)


Ihre Perspektiven

Beruf

Wenn Sie im Laufe Ihres Studiums Gefallen an moderner Informationstechnologie und elektronischer Datenverarbeitung gefunden haben, macht Sie das erfolgreich abgeschlossene Bachelorstudium zu einer anerkannten Expertin beziehungsweise einem anerkannten Experten für raumbezogene Informationen.

Masterstudium

Mit dem Bachelor of Science (B.Sc.) können Sie im Masterstudiengang Geoinformatik und Vermessung weiter studieren. Natürlich können Sie auch direkt in den Beruf wechseln. Potentielle Arbeitgebende sind beispielsweise Vermessungsbüros, Baufirmen, Versorgungs- und Entsorgungsunternehmen, Anbietende von Navigationsgeräten, Herstellende von Vermessungsinstrumenten sowie Landesvermessungs-, Kataster- und Flurbereinigungsbehörden oder Ämter für Bodenmanagement und Geobasisinformationen.

Unsere Fachschaft

Fachschaft – Geoinformatik und Vermessung

fachschaft.gi.hs-mainz.de

Unsere Forschung

i3mainz – Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik

i3mainz.hs-mainz.de

Downloads

Flyer
PDF, 1 MB
Modulhandbuch
PDF, 292 KB
Prüfungsordnung
PDF, 62 KB
Fachprüfungsordnung
PDF, 413 KB
Fachprüfungsordnung Änderungen
PDF, 753 KB

Kontakt

Prof. Dr. Renate Czommer
Studiengangsleitung
Tel. +49 6131 628-1439
renate.czommer (at) hs-mainz.de
Margaritha Vogt
Geschäftszimmer / Assistentin
Tel. +49 6131 628-1451
margaritha.vogt (at) hs-mainz.de
Tobias Hargesheimer
Systemadministrator / Assistent
Tel. +49 6131 628-1453
tobias.hargesheimer (at) hs-mainz.de
Simone Schlimm
Sekretariat
Tel. +49 6131 628-1450
simone.schlimm (at) hs-mainz.de