Technisches Immobilienmanagement

Zulassungsvoraussetzungen

  • Einen Hochschulabschluss oder gleichwertigen Abschluss nach erfolgreich abgeschlossenem Studium im Bereich Bau- und Immobilienmanagement, Facility Management, Wirtschaftsingenieur (Bau), Bauingenieurwesen oder Architektur oder ein als gleichwertig anerkannter Abschluss einer ausländischen Hochschule mit mindestens 210 ECTS-Punkten.
  • Personen, die über eine Hochschulzugangsberechtigung gem. § 65 Abs. 1 oder 2 HochSchG verfügen und zusätzlich eine mindestens dreijährige einschlägige Berufstätigkeit absolviert haben, werden gem. § 35 HochSchG zum Studium zugelassen, wenn sie eine Eignungsprüfung bestanden haben, durch die die Gleichwertigkeit der beruflichen Qualifikation mit der eines abgeschlossenen grundständigen Studiums (mit 180 ECTS) festgestellt wird. Für die Eignungsprüfung gelten die Regelungen dieser Prüfungsordnung sinngemäß. Prüfende sind die fachlich zuständigen Hochschullehrer im Bachelorstudiengang. Die Durchführung und Organisation der Eignungsprüfung erfolgt durch den Prüfungsausschuss.
  • Über die Zulassung nach Abschluss aus artverwandten Studiengängen entscheidet die Prüfungskommission.
  • Innenarchitekten (Bachelor, Diplomingenieur (FH) oder Diplomingenieur) können zugelassen werden, wenn sie eine mindestens einjährige baustellenbezogene oder auf das Bau- und Immobilienmanagement / Facilities Management bezogene Praxistätigkeit nachweisen.
  • Absolventen von Studiengängen mit weniger als 210 ECTS-Punkten, aber mindestens 180 ECTS-Punkten, können sich ebenfalls bewerben. Die durch die Studiengangleitung in Zusammenarbeit mit der Prüfungskommission aus dem Studienangebot des Fachbereichs Technik festgelegten Leistungen, die zur Erreichung der Gleichwertigkeit mit 210 ECTS-Punkten notwendig sind, müssen bis zum Ende des dritten Studiensemesters nachgewiesen werden. Als Leistungen anerkannt werden z.B. die Zusatzqualifikation als Weiterbildung zum Sachverständigen Energie- und Umwelttechnik mit dem Nachweis „Beratung“ und „Planung und Umsetzung“ mit insgesamt 6 Modulen im Studiengang „Bau- und Immobilienmanagement / Facilities Management“ oder die als „Brückenmodule“ gekennzeichneten Module. Hier empfehlen wir eine Studienberatung.
  • Nachweis einer mindestens einjährigen praktischen Tätigkeit im Berufsfeld nach Abschluss des vorangegangenen Studiums.
  • Neben dem Abschluss aus einem Ingenieurstudium sind Kenntnisse der Mathematik nachzuweisen. Diese Kenntnisse können im vorangegangenen Studium oder im Rahmen eines gesonderten Leistungsnachweises erworben worden sein. Der Nachweis muss bis zum Ende des ersten Mastersemesters vorgelegt bzw. erbracht werden. Ein Brückenkurs Mathematik wird angeboten.

Bewerbungsfristen

zum Wintersemester: 15. Juli
zum Sommersemester: 15. Januar

Brückenkurse, Bewerber mit Vorstudium

Bewerber finden hier Hinweise zu Brückenkursen, Äquivalenzlisten und mehr ...

Mehr lesen

Vor der Bewerbung

Allgemeine Zulassungs­voraus­setzungen

Die Zulassungsvoraussetzungen für die Masterstudiengänge.

Mehr lesen

Auswahlverfahren

Regelungen zum Auswahlverfahren für die Masterstudiengänge.

Mehr lesen

Bewerbungsverfahren und Zugang zum Online-Bewerbungsportal

Deutsche Hochschul­zugangs­berechtigung

Sie haben eine deutsche Hochschulzugangsberechtigung und möchten sich für einen Masterstudiengang an der Hochschule Mainz bewerben?

Mehr lesen

Ausländische Hochschul­zugangs­berechtigung

Sie haben eine ausländische Hochschulzugangsberechtigung und möchten sich für einen Masterstudiengang an der Hochschule Mainz bewerben?

Mehr lesen